Mungosuppe auf der Straße kochen

 



 

Bei meiner heutigen Straßenwanderung von einem zum anderen Ende, kochte eine ältere Frau auf offenem Feuer auf der Straße. Zwar ist die Straße hier nach etwa 10 Meteren zu Ende, trotzdem hat es hier noch manchmal Auto-, aber mit Sicherheit Motorad- und Sikad-Verkehr.

Auf meine Frage, was sie da leckeres koche, bekam ich als Antwort, sie koche eine Mungosuppe mit Gemüse.

Gerade auf solchen Straßen spielt sich viel des täglichen Lebens auf der Straße ab. Von hier gehen nur noch Fußwege, die auch von Motorrädern befahren werden in dicht besiedelte Gebiete ab, wo die Menschen dicht an dicht in kleinen Behausungen wohnen. Wer hier wohnt hat meist etwas mit dem nahegelegenen Markt zu tun. Entweder man verkauft irgendetwas als ambulater Händler oder transportiert mit einer hölzernen Karre Güter vom oder zum Markt hin. Zumindest lassen die vielen geparkten Holzkarren mit ihren Kugellagern als Räder darauf deuten.

 

Philippinen Reisen Blog

Land und Leute mit kleinen Geschichten näher kennen lernen

 



 

 

Related posts

Leave a Comment