Philippinische Besen

 



 

Philippinische Besen – Walis Tambo oder Walis Tingting sind Besen aus Schilf, langen Gräsern oder aus den Rippen von Blättern der Kokospalme und oft in den Philippinen in Gebrauch.

Es ist eine uralte Tradition aus diesen nachwachsenden Materialien Besen zu fertigen.

Diese Besen tun ihren Dienst, sehen hübsch aus und sind nicht teuer. Schön wäre es, wenn man die Benutzung von Plastik wieder zurücknehmen könnte und dafür wieder Rattan oder andere natürliche Lianen nehmen könnte.

 

Diese Besen werden oft in Heimarbeit von vielen Dorfbewohnern angefertigt, die sonst keine anderen Einnahmequellen haben in ihren abgelegene Dörfern. Wenn eine bestimmte Anzahl Besen fertig ist, kommt ein Aufkäufer (Mittelsmann), der ihnen aber meist nur einen armseligen Preis für die Ware zahlt. Deswegen schickt die Gemeinschaft immer öfters mehrere Frauen mit der gesamten Dorfproduktion in die Märkte der Städte und größeren Orte, um die Besen dort direkt auf der Straße den Kunden selber anzubietzen.

Handelt die Preise nicht weiter herunter, diese Menschen benötigen die paar Pesos für ihren Lebensunterhalt dringend.

 

Viele Bilder und Geschichten über das Leben in den Philippinen im Blog

Philippinen Reisen Blog

Land und Leute mit kleinen Geschichten näher kennen lernen

 



 

Related posts

Leave a Comment