Kleine Bittergurken-Plantage

 



 

Die Kleinbauern auf den Dörfern rund um die Gemeinden und Städte bauen auf ihren Flächen an, was ihnen oft einfach in den Sinn kommt. So war es auch hier, man hatte gerade alle Materialien und Samen für Bittergurken parat. Also wurde kurzerhand eine Fläche dafür von anderem Wachstum in der Nähe des Hauses befreit.

Der Erfolg dieses Gemüseanbaus zeigt sich auf den Bild. Die Ernte geht dann auf einen der großen öffentlichen Märkte in der Stadt.

 

Etliche größere Farmen im ganzen Land sind auf Besucher und Gäste eingestellt. Dort kann man an Seminaren teilnehmen oder zumindest die Farmen besichtigen. Auf einigen Farmen ist auch das Ernten durch Gäste willkommen.

Wie zum Beispiel hier

Orangen pflücken in Sagada

 



Related posts

Leave a Comment