GRABSCHMUCK

 

Der Grabschmuck bei einer Beerdigung und auch auf den Gräbern später, sieht auf den Philippinen etwas anders aus, als man es aus Mitteleuropa gewohnt sein mag.

Blumengebinde werden eher nicht zu Kränzen, sondern zu Gestecken zusammengesteckt, die nicht unbedingt rund sein müssen aber können und die Mitte ausgefüllt ist.

Diese werden dann auf dreibeinigen Ständern zuerst am Sarg und später am Grab aufgestellt.

Das gleiche gilt für Kränze bei der Kranzniederlegung an Denkmälern und Erinnerungsstätten.

 

Andere Bestattungsrituale werden, wenn auch wenig, doch immer noch praktziziert.

Auf einem Hügel in Ottong, mit Blick auf die östlichen Dörfer von Bongan und Banhal in der Gemeinde Mayoyao, in der Provinz Ifugao, befindet sich eine Aufschüttung aus gestapelten Felsen am Rand einer Schlucht.

Apfo-or’ Gräber überleben in Ifugao

 



 

Related posts

Leave a Comment