Was ist das denn? Ein Kuhfuß!

 

Als ich bei unseren Nachbarn an der Straße vorbeiging, dachte ich zuerst dort werden Stiefel gereinigt.

Beim genaueren Hinschauen wurde hier die Haut eines Fußes von einem Rind gereinigt, an dem der Huf noch dran hing.

Ich konnte nicht in Erfahrung bringen, um was es hier genau ging. Aber eigentlich konnte es nur etwas mit Essen zu haben. Keine Ahnung ob man daraus eine Suppe kochen kann.

 

Dazu fällt mir spontan der Vorfall ein, als wir unseren 2-tägigen Ausflug rund um den Mount Kintanglad gemacht haben. Wir waren am zweiten Tag auf dem Wege von der Stadt Malaybalay zu den Ananasfeldern in Manolo Fortich. Um nach Manolo Fortich zu gelangen müssen wir durch den Magima Canyon. Gleich oben, nachdem man wieder die Hochebene von Manolo Fortich erreicht hat, gibt es eine große Carenderia mit vielen Töpfen.

Ich schaute in die Töpfe und meine Frau schaute in die großen Suppentöpfe. Ich sah nicht, was sie sich bestellte. Am Tisch fragte sie mich dann, ob ich wüßte, was das in ihrer Suppe wäre. Ich habe es nicht erkannt, sie hat es mir dann gesagt.

Was in der Suppe war, steht in meinem Erlebnis-Fotobericht auf der 11. Seite

2-TAGE-RUNDFAHRT UM MOUNT KITANGLAD



Related posts