Drei weibliche Musketiere und ein Welpe

Unsere Schwiegertochter wohnt mit ihrem Mann und den Kindern rund 100 Kilometer von uns entfernt. Sie arbeitet in dem Dorf als Hebamme.

Sie fährt von einem Seminar in der Stadt zurück nach Hause und soll einen ihnen von uns versprochenen Welpen mit zurücknehmen. Der kleine Kerl ist „Watson“, so habe ich ihn genannt und den Namen hat er auch behalten.

Wir brachten ihr den kleine Welpen zum Busbahnhof.

 

Wanderung mit Hunden von Indahag nach Gusa

Nicht viele Filipinos oder Asianten überhaupt behandeln und halten ihre Hunde und andere Haustiere, wie wir Westerner es gewöhnt sind. Zum Glück, entdecke ich aber immer mehr Filipinos, die auch gut zu ihren Tieren sind, auch wenn sie immer noch in der Minderheit sind.

 



 

 

Related posts