Marktverkäuferin

Ich bin mir da nicht sicher, ob diese Marktverkäuferin nun bemitleidenswert ist oder ob sie selber schuld hat und einfach nur frech ist.

Dem Gesichtsausdruck nach hat sie Probleme bekommen und sortiert ihr bischen Ware in einem schmalen Nebeneingang. Man lässt sie nirgendwo ihre Ware anbieten. Sie hat keinen Stand, sie bezahlt also auch keine Tagesmiete – sie ist illegal.

Aber nicht jeder kann sich einen Stand leisten. Normalerweise sind die illegalen Händler draußen auf den Strassen rund um den Markt zu finden.

Eine ganze Strasse wird für die Nacht zum Gemüsemarkt für illegale Händler. Illegale Händler hört sich schlimm an. Es handelt sich hier in der Regel um Kleinbauern aus dem Umland der Stadt. Die ihre landwirtschaftlichen Produkte von den eigenen Feldern hier anbieten, um etwas mehr zu verdienen, als wenn sie es den Preis diktierenden Aufkäufern verkaufen.

Wenn wir nicht auf dem Markt kaufen, dann kaufen wir bei diesen Menschen auf der Strasse und ich versuche meiner Frau dann einzureden, hier nicht mehr zu handeln. Erstens ist es eh schon preiswerter als auf dem Markt und zu dem brauchen diese Kleinbauernfamilien die paar Pesos dringend.

 

Ihr könnt ja mitkommen auf einen kurzen Besuch über den Cogon Markt in der Stadt Cagayan de Oro

Besuch auf dem Cogon Markt



Related posts